BB KING – THE LIFE OF RILEY / danach Lutz Drenkwitz

BB King & CoDo, 10. Oktober 2013, 19:00 Uhr

Regie: Jon Brewer
USA 2012, 129 Min., OmU

Filmisches Denkmal für einen Jahrhundertmusiker: Der bewegende Werdegang von Blues Legende B.B. King, von seiner Jugend auf der Baumwollplantage bis zum Diner mit Obama – 13 Grammys später! Riley B. King prägte mit seiner Gitarre den Blues wie kaum ein zweiter. Mit Carlos Santana, Bono, Bruce Willis, Mick Jagger, Eric Clapton uva. „Mehr als ein Musikfilm…“ FAZ

Anschließen zum AfterShow Programm im Café Riptide zu Gast: die einzigartige OneManBand des Countrybluespunkrock Lutz Drenkwitz! Mit Gitarre, Bottleneck, Mundharmonika und Fußpercussion erzählt er vom Leben am Hartzlimit, Alkohol- und Drogenexzessen, Frauengeschichten und dem ewigen Kampf mit dem Stumpfsinn des  Systems und der Leute… That’s why I got the blues.

 Trailer zum Film

LUTZ DRENKWITZ LIVE IN CONCERT

Veröffentlicht unter Links

12.9., 19 Uhr: BIG EASY EXPRESS mit Mumford & Sons + live im Riptide: NIILA

Big Easy ExpressRegie: Emmett Malloy, USA 2012
70 Min., OmU

Drei Bands, ein Zug und sechs Städte! Der nostalgisch hippe Mix aus Konzertfilm und Roadmovie feiert drei der zurzeit angesagtesten Bands des Neo Folk: Edward Sharpe & The Magnetic Zeros, Old Crow Medicine Show und die Londoner Senkrechtstarter Mumford & Sons auf ihrer einzigartigen Tour quer durch Nordamerika in beeindruckenden Landschaftsaufnahmen und mitreißenden Konzertausschnitten.

Freiheit und Melancholie verbinden sich bei den Bands auf ihrer Tour entlang einer der legendärsten Zugstrecken der Welt von Oakland nach New Orleans. Lagerfeuerromantik on the railroad!
2013 Grammy Award Winner: Best Long Form Music Video

Trailer: http://www.bigeasyexpress.com/

Anschließend geht die musikalische Reise weiter ins RIPTIDE. An der letzten Station erwarten Euch Niila LIVE im semi-akustischen Gewand ihrer Rocksongs – ein echtes Highlight! „… die coolere Version von Vierkanttretlager oder Auletta. Stop-and-go-Emo zwischen mittelfrühen Tocotronic, The Smiths und Muff Potter“ Intro

Mehr über Niila

Veröffentlicht unter Links